Ablauf einer Hypnosetherapie

 

Die erste Hypnosesitzung

 

Die erste Sitzung dient dem gegenseitigen Kennenlernen, der Schilderung Ihres Anliegens und der gemeinsamen Formulierung des angestrebten Therapieziels. Sie erhalten Antworten auf allgemeine Fragen zur Hypnose und zu meiner Vorgehensweise nach selbstorganisatorischen Prinzipien.

Danach dürfen Sie bereits in dieser Sitzung Ihre Ersthypnose genießen, die Ihnen einen Eindruck von Gefühl und Wirkung der Hypnose vermittelt. In den Folgesitzungen werden dann ganz individuell Hypnosetechniken eingesetzt, die Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Ziel entsprechen. In diesen Sitzungen können Sie sitzend oder liegend auf besondere Weise mehr über Ihren Wesenskern herausfinden und sich von ungünstigen, hemmenden Fremdeinflüssen befreien.

 

 

Anzahl der Hypnosesitzungen

 

Ein besonderes Merkmal der Hypnotherapie ist die individuelle Gestaltung. Es gibt kein vorgegebenes Schema zur Häufigkeit und Anzahl der Sitzungen. Erfahrungsgemäß finden zu Beginn mehrere Sitzungen statt, weil Beschwerden und Leidensdruck akut empfunden werden. Hat sich die innere Spannung dann etwas gelöst, weil erste Lösungsmöglichkeiten angebahnt sind, verlängern sich die Zeiträume zwischen den Sitzungen ganz von selbst.

 

Innere Veränderungen brauchen ihre eigene Zeit, um sich im Alltag zu verwirklichen. Während bei einem Menschen sich die Beschwerden nach kurzer Zeit merklich aufgelöst haben, braucht ein anderer längere Begleitung. Die gesamte Wirkung einer  Hypnosetherapie kann sich darüber hinaus noch lange Zeit nach den eigentlichen Sitzungen voll entfalten.  

 

Kosten und Zeitaufwand der Hypnosetherapie

 

Die erste Sitzung dauert bis zu 90 Minuten und umfasst Aufklärung und Erstgespräch, die Zielformulierung sowie eine erste Hypnose. Die Kosten betragen 120 €.

Dauer und Kosten der Folgesitzungen können je nach Erfordernis variieren und werden im Erstgespräch vereinbart: 45-60 min. 80 €;  bis 90 min.
120 €;  Doppelsitzung 160 €

 

Kostenübernahme durch Krankenkassen 

 

Obwohl die Hypnotherapie eine wissenschaftlich anerkannte Methode ist, gehört sie nicht zu den sogenannten Richtlinienverfahren. Deshalb  übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) die Behandlungskosten in der Regel gar nicht.

 

Die Erstattungspraxis der privaten Krankenversicherungen (PKV) und der Beihilfe sind sehr unterschiedlich. Als Heilpraktikerin kann ich Ihnen eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) ausstellen, die Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können. Eine Nichterstattung bzw. eine Teilerstattung entbindet Sie dabei nicht von Ihrer Zahlungsverpflichtung mir gegenüber.  

 

 

Hypnosetherapie in Hannover